böses österreich

Aus einer Presseerklärung des wissenschaftlich-humanitären komitees (whk) vom 28. 7.:

Scharf rügt das whk unterdessen die nach einem Bericht über die Hinrichtung einsetzende rassistische Hetze gegen Moslems auf dem österreichischen Schwulenportal gayboy.at. Dort finden sich mehrere Userkommentare, in denen Moslems pauschal und durchweg in sehr schlechtem Deutsch als „Moslemgsindel“ und „Bestien“ beleidigt werden. So schreibt beispielsweise der User „Sweetboy 23″ mit Verweis auf die beiden Bombenanschläge in London: „Und schon wieder ein Terroranschlag von diesem Moslemgsindl … Herr Bush, die Jungs da unten brauchen dringend noch ein paar Bömbchen aufm Kopf … Wenn dieses Moslemgsindl so weiter macht (Terroranschläge etc) wirds eh bald mal wieder da unten anständig krachen. Aber das nächste mal sollen die Amis die Sache gründlicher angehn. Nach dem Motto: nur ein toter Moslem ist ein guter Moslem.“

Ein anderer User mit dem Namen „heart“ läßt wissen: „Überall auf der Welt wo Unheil und Mord regiert haben irgentwelche Moslems ihre Finger im Spiel … Diese Menschen wollen es einfach nicht wahrhaben das sie böse sind … Für mich sind das keine Menschen für mich sind das abartige Bestien die nur den Terrorismus wollen und auch unterstützen … Diese ‚Menschen‘ (Anführungen im Original! — whk) sind einfach nur krank. Am besten wäre eine große Mauer um diese Länder zu bauen und wenn sie wollen können sie sich dann gegenseitig in die Luft bomben und vernichten, aber (sie — whk) sollen uns in Ruhe lassen.“ Ein User namens „Teramann“ schreibt: „Es gibt leider auch bei uns in Wien Moslems (vorwiegend Türken ) die sich untereinander richten, wegen unnötige Kleinigkeiten, das sollten sie in ihren Ländern machen aber nicht hier. Ich habe absolut nichts gegen Ausländer keiner Art, jedoch wer solche Meinung vertritt sollte sofort ausgewiesen werden. Früher oder später ist das eine Gefahr für Europa, letztendlich für die ganze Welt. Am besten währe diese Länder ignorieren und total abblocken.“ Ein User unter dem Nick „manus“ geifert indes: „In wenigen Jahren hat dieses islamische Gesindel auch bei uns die Oberhand, so wie heu schon in Deutschland. Es gibt nur einen einzige Weg für uns in EU — Religion ist Privatsache, so we die sexuelle Neigung, und hat im öffentlichen Leben nix zu suchen. Wer das nicht will — geht wieder in die arabische Wüste zurück.“ In anderen Kommentaren ist zu lesen, die „Ausrichtung des Korans“ sei krank „und da merkt man wie Religion menschliche Hirne krank machen kann! Das ist nichts anderes wie die Hinrichtugen im KZ damals, kein bißchen weniger schlimm!!!“ Der User „20yearsb“ schreibt: „Langsam find ichs gut was Busch macht. Leider nur halbe Sachen.“ Ein anderer meint: „Da fragt man sich ehrlich, warum die Amis mit ihren Aliierten nur halbe Sachen machen und den Irak und Iran nicht ganz plattwalzen.“

Lediglich der User „ganjanija“ verwahrt sich gegen derartige Äußerungen und warnt vor Hysterie: „Da sieht man wieder was solche Meldungen bewirken … Die Leute kriegen Angst und vermischen alles mit jedem. Don‘t be afraid baby, sprach der Herr. Österreicher sterben eher am Wiener Schnitzerl…“


2 Antworten auf „böses österreich“


  1. 1 Österreich: Wo Scheit & Grigat “daham” sind // Lysis Pingback am 02. Oktober 2006 um 4:09 Uhr
  2. 2 Delete Austria! // Lysis Pingback am 04. März 2007 um 4:37 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.