Archiv für Dezember 2006

Strache Diss Contest

Im letzten FPÖ-Wahlkampf goß der Ösi-Nazi HC Strache seine Ausländer- und Islamhetze in musikalische Knittelverse. Nun schlägt eine ganze Subkultur mit Battle-Raps zurück:

via gemischtwarenladen

Revisionist Dream Logic

Slavoj Žižek about radical Islamists who admittingly deny the Holocaust:

Recall the joke evoked by Freud in order to render the strange logic of dreams: (1) I never borrowed a kettle from you; (2) I returned it to you unbroken; (3) the kettle was already broken when I got it from you. Such an enumeration of inconsistent arguments confirms what it hopes to deny — that I returned to you a broken kettle. Doesn’t the same inconsistency characterize the way radical Islamists respond to the Holocaust? (1) The Holocaust did not happen. (2) It did happen, but the Jews deserved it. (3) The Jews did not deserve it, but they themselves lost the right to complain by doing to Palestinians what the Nazis did to them.

Freudomarxismus — ein gescheitertes Theorieprogramm

Mit der Engführung von Psychoanalyse und Marxscher Ökonomiekritik verhält es sich so ähnlich wie mit den feministischen Matriarchatstheorien: In den 70er Jahren sprach jeder davon, heute interessiert sich dafür keine Sau mehr. Das hat Gründe, die bei weitem nicht nur in der Mode liegen. Vielmehr sind beide Theorieanstrengungen in einer Weise kritisiert und entplausibilisiert worden, dass man sich mit ihnen heute fast schon lächerlich zu machen droht. Was bei den Matriarchatstheorien das fortschreitende ethnologische und prähistorische Wissen besorgte, hat sich beim Freudomarxismus gleich auf doppelte Weise erledigt: einerseits durch Michel Foucaults berühmte Kritik an der „Repressionhypothese“, mit welcher er Ende der 70er Jahre ein psychologie-skeptisches Forschungsprogramm vorlegte, dem heute fast alle verpflichtet sind, die sich noch kritisch mit dem Thema „Sexualität“ befassen; andererseits durch die gesellschaftliche Entwicklung selbst, die den Kinderglauben an die befreiend-subversive Macht des Sexes weitgehend ad absurdum führte. (mehr…)

The Pantom Manace

Fear-mongering is a weapon of mass control, no matter if it aims at sex offenders …

… terrorists …

… or the „evil empire.“

Selbstdemaskierung

Die ekelerregende Blödheit von Nazis ist einfach nicht zu toppen! (documentée par KanalB)

Nicht alle mögen Emo

Ja, auch das hat YouTube zu bieten: Emo-Hass-Clips (hier die spießige, hier die homophobe Variante) und eine ironische Anleitung zum Emo-Dasein in 21 Minuten. Da fiele mir glatt ein Zitat aus der Psychologie des bürgerlichen Individuums ein, aber ich will mal nicht so gehässig sein… ;)

Emo boys kissing

Vor ca. zwei Monaten entdeckt, dass „emo“ und „ficken“ zu den häufigsten Google Search Strings auf Blogsport gehören. Und gestern auch noch festgestellt, dass der Suchausdruck „emo boys kissing“ bei Youtube ein ganzes Genre mit Dutzenden von Clips zu Tage fördert, wie z.B. diesem hier:

So, und jetzt die Hits bitte! :D

Staatstrauer

Augusto Pinochet (1915--2006)