Okkulter Marxismus

Es gibt eine vielzitierte Geschichte über Diderot und Euler, derzufolge es Euler in einer öffentlichen Debatte in St. Petersburg gelang, den Freidenker Diderot in Verlegenheit zu bringen, indem er behauptete, einen algebraischen Beweis für die Existenz Gottes zu besitzen: „Monsieur, es ist (a+b^n)/n = x, also existiert Gott; antworten Sie!“

Die Geschichte ist natürlich frei erfunden. Keine Fiktion ist allerdings das urkomische Zitat von Stephan Grigat über die Herleitung seiner außenpolitischen Präferenzen aus der Marxschen Gleichung „x Ware A = y Ware B“, das negative potential in seinem Weblog ausgegraben hat. Doch nicht nur das, Grigat hat über diese die ganze „antideutsche“ Weltanschauung scheinbar wie eine Nußschale umschließende Formel sogar eine eigene Dissertation geschrieben, die jetzt in einem Freiburger Fachverlag für Marxismus-Mystizismus erschienen ist. Ob die Lektüre allerdings auch so ein Spaß ist wie die von Gerhard Scheits intellektueller suicide attack?


7 Antworten auf „Okkulter Marxismus“


  1. Gravatar Icon 1 narodnik 20. Januar 2008 um 18:02 Uhr

    Das Kapitel Ummasozialismus und Nationalsozialismus ist bestimmt toll!

  2. Gravatar Icon 2 der Klassensprecher von 1984 20. Januar 2008 um 19:14 Uhr

    Nicht zu verwechseln mit dem Oompasozialismus der CSU!

    Warum erinnert mich dieser Unsinn bloss immer an die Usenet-“Diskussionen“ mit rechten US-amerikanischen college republicans, denen „AFTER ALL, THEY CALLED THEMSELVES ‚NATIONAL SOCIALISTS‘!!!!11!1″ als das ultimative Argument zum Beweis der fiesen linken Gesinnung der Nazis galt.

    I blame the internet.

  3. Gravatar Icon 3 Ware 20. Januar 2008 um 19:21 Uhr

    @lysis

    Offenbar bist du beeindruckt von solchen moralischen Analysen, sonst würdest du dich nicht ständig mit ihnen auseinandersetzen.

  4. Gravatar Icon 4 lysis 20. Januar 2008 um 20:28 Uhr

    Hast du ein Problem? Wenn’s dich nicht interessiert, dann geh halt woanders hin!

  5. Gravatar Icon 5 andreas 25. Januar 2008 um 15:37 Uhr

    ich habe (mit einem blick auf die unterkapitel) so ein wenig das gefühl, dass grigat erst im kapitel 12 so richtig in fahrt kommt.

  6. Gravatar Icon 6 schatten kontrastieren 02. Februar 2008 um 12:21 Uhr

    da wird’s also noch bescheuerter?

  1. 1 Austromarxistischer Neookkultismus « Lysis Pingback am 17. Mai 2008 um 23:06 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.