Guevara vs. Bush

Ich find’s immer wieder erstaunlich, dass es Leute wie Telegehirn gibt, die den kubanischen Revolutionär Che Guevara wegen der Hinrichtung von 156 Marionetten des gestürzten Batista-Regimes zum skrupellosen Massenmörder erklären, während ihnen die Installation von Demokratie und Handelsfreiheit im Irak mit den Mitteln imperialistischer Kriegsführung auch schon mal gut und gern die Opferung von einer halben Millionen Menschen wert ist. Wie soll man das eigentlich nennen? Monströse Heuchelei?


2 Antworten auf „Guevara vs. Bush“


  1. Gravatar Icon 1 Jochen Hoff 20. Februar 2008 um 10:56 Uhr

    Nenn sie doch einfach so wie sie sind. Liberale. Liberaler als Bush und Batista kann man doch gar nicht zu Kriminellen sein. In Deutschland wurde Otto Graf Lambsdorff doch extra zum Ehrenvorsitzenden der Liberalen gemacht.

    Liberal ist nur ein anderes Wort für neoliberale Wirtschaftsfaschisten. Sie bezeichnen sich lieber als Liberal. Auch weil sie die Worte asozial und kriminell nicht so gerne hören, die aber eben so treffend wären.

  2. Gravatar Icon 2 bigmouth 20. Februar 2008 um 11:17 Uhr

    oh weh…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.