Archiv für Juni 2008

Sozialismus heute

Thilo Sarrazin

Volksgemeinschaft zurück ins Klo

Von vor zwei Jahren und immer noch aktuell:

So werden wir Europameister …

Titanic: So werden wir Europameister!

Nightmare on Elm Street

Freddy ist wieder auf Freigang … ;)

Freddy

Marxismus-Mystizismus III

Ich fand „Wertkritik“ ja mal interessant. Aber der Versuch, alles in eine hegelianische Wesens-Erscheinungs-Logik zu pressen, führt mittlerweile zu einem Obskurantismus, bei dem es einem nur noch die Sprache verschlägt. Michael Reich beobachtet das an einem Text des EXIT!-Redakteurs Martin Dornis, der nicht davor zurückschreckt, sogar noch den Tod aus der Marxschen Kategorie des Werts zu deduzieren:

Nun kann man auf diese Art und Weise Alles und Nichts aus Jedem und Etwas ableiten, es bleibt von der logischen Struktur der Argumentation her immer wahr. Wenn der Wert alles ist, ist Alles der Wert und so auch der Tod. Vielleicht ist das richtig, vielleicht auch nicht, zeigen könnte man das nur am Material und dieses Material wäre nicht in der Deduktion irgendwelcher Eigenschaften aus dem Wertverhältnis zu suchen, sondern nur in einer Analyse der Verhältnisse des Sterbens selbst. Aber Martin Dornis‘ Text enthält nichts dergleichen. Daher wäre wohl die einzig richtige Überschrift: Der Wert und der Wert.

Spannend ist allerdings auch, dass Dornis, nach einer pflichtschuldigen Distanzierung von den „Antideutschen“ kurz nach Beginn des Irak-Kriegs vor fünf Jahren, jetzt wieder zu seinen Leipziger Szene-Wurzeln zurückkehrt. Denn im Grunde ist sein Text „Der Wert und der Tod“ nichts anderes als eine Paraphrase auf Gerhard Scheit, der in der Sachsen-Metropole noch immer als ein bedeutender Theoretiker und wichtige Referenzfigur gilt. (mehr…)