Rassenislamophobiker

Das neueste Beispiel eines paranoiden islamophoben Verschwörungsdenkens in der Linken ist ohne Zweifel Stefan Frank, der in der KONKRET („Herrschaftszeiten“) die Schließung der türkischen Lesben- und Schwulengruppe Lambda Istanbul durch ein kemalistisches Staatsgericht allen Ernstes unter die Überschrift „Islamische Republik (1)“ stellt und so als eines von acht Beispielen für die von ihm herbeiphantasierte Islamisierungswelle in sämtlichen Teilen der Welt konstruiert. Dieser schon komplett dem Irrsinn verfallenen Wahrnehmung scheint nicht einmal das jüngste Engagement der türkischen Justiz für die Wiedereinsetzung des Kopftuchverbots einen Abbruch zu tun. Da wird sich der Besessene wohl erst recht nicht an der Tatsache stören, dass die Menschenrechte von Lesben, Schwulen und Transsexuellen in der Türkei laut Human Rights Watch ausgerechnet unter der kurz vor einem Verbot stehenden „islamistischen“ AKP ihre ersten Schritte vorwärts gemacht haben.


4 Antworten auf „Rassenislamophobiker“


  1. Gravatar Icon 1 andreas 29. Juli 2008 um 9:35 Uhr

    die AKP vertritt auch in der frage des wiedereröffnung des griechisch-orthodoxen priesterseminars bei istanbul eine (im besten sinn) fortschrittlichere haltung als die kemalisten und ist allgemein weniger minderheitenfeindlich als diese.

  2. Gravatar Icon 2 lysis 29. Juli 2008 um 10:06 Uhr

    Naja, der Zusammenhang besteht erst mal darin, dass die AKP sich viel mehr von der EU verspricht als die Kemalisten (z.B. Religionsfreiheit und eine Schwächung des türkischen Militärs), weshalb sie eine Reihe von demokratischen und rechtsstaatlichen Reformen vorantreibt, von denen auch Lesben und Schwule enorm profitieren — etwa dadurch, dass die kemalistische Polizei endlich an die Kandare genommen wird. In den 80er und 90er Jahren wurden Lesben, Schwule und Transsexuelle noch gefoltert, indem man sie mit Elektroschocks traktierte und nackt in eine Zelle mit zerbrochenen Fenstern sperrte. Mal sehen, ob diese „laizistischen“ Zustände nach dem Verbot der AKP wieder Einzug halten. Dann werde ich Stefan Frank meinen persönlichen Dank aussprechen.

  3. Gravatar Icon 3 Naja 29. Juli 2008 um 15:26 Uhr

    Da überschätzt du den Einfluss von dem Typen wohl ein bisschen. Aber ansonsten teile ich deine Kritik.

    Wieso zählt dieser lange Beitrag bei dir eigentlich unter sidenotes?

  1. 1 Ein Salih… « critique aujourd’hui Pingback am 29. Juli 2008 um 9:47 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.