War Protesters

Gratulation, das ist wahrscheinlich die erste Generation von Linken, die für Krieg auf die Straße geht.


52 Antworten auf „War Protesters“


  1. Gravatar Icon 1 Simone 10. Januar 2009 um 12:05 Uhr

    Die erste Generation, die das tat, könnte auch die SPD von 1914 sein. ;) Obwohl ich nicht sagen kann, ob sie damals eigene Demonstrationen veranstaltete. Eine andere Frage ist ja, was dieser Einmarsch in den Gazastreifen bringen soll. Die Fanatiker von der Hamas werden sich verkriechen, eine dauerhafte Besetzung ist wohl auch nicht zweckdienlich. Ich denke, dass dadurch keine dauerhaft Veränderung der dortigen Lage entsteht.
    Dieser Aufruf ist ja noch recht gemäßigt, auch wenn er einer bürgerlichen Denkweise entspricht, die Staat und bürgerliche Demokratie hochhält. Aber eine materialistische Einschätzung der derzeitigen Situation von Links habe ich bis jetzt auch noch nicht gelesen.

  2. Gravatar Icon 2 cannon fodder 10. Januar 2009 um 12:44 Uhr

    „Die Fanatiker (!) von der Hamas werden sich verkriechen (!), eine dauerhafte Besetzung ist wohl auch nicht zweckdienlich (!).“

    Was ist denn das für ein Vokabular? Bist du israelischer Regierungssprecher oder was?

    „Dieser Aufruf ist ja noch recht gemäßigt“

    Das Ziel dieser Demonstration ist es, dem israelischen Militär bei seiner Schlächterei den Rücken freizuhalten. Für dich mag das ja gemäßigt sein. Für mich ist das Scheiß-Kriegstreiberei!

    „Aber eine materialistische Einschätzung der derzeitigen Situation von Links habe ich bis jetzt auch noch nicht gelesen.“

    Die Einschätzung der „derzeitigen Situation“ ist auch ohne ideologische Kinder-Baukästen möglich.

  3. Gravatar Icon 3 Haraldi 10. Januar 2009 um 13:18 Uhr

    Also ich denke, dass Israel sich selbstverteidugen muss.
    Und ich bezweifle, dass diese Gruppe für Krieg auf die Straße geht.

    Meiner Meinung nach sagt der Text aus, dass erklärt wird wie es gerde in Israel und im Gazastreifen läuft.

    Es ist eine Solidaritätsveranstaltung und keine Kriegsverherlichung.
    Schließlich ist es ganz klar. Die Hamas haben den Krieg begonnen!

  4. Gravatar Icon 4 Wurstmullah 10. Januar 2009 um 13:29 Uhr

    Und das markiert den (vorläufigen) Höhe-/Tiefpunkt in den Reihen der philosemitischen Kindersoldaten, die sich letzter Zeit bei blogsport niedergelassen haben. Figuren wie strangeboy, lipstick israel und eben jenes Intelligente Dauerfeuer(!) dürfte der Grigat im Auge gahabt haben, als er von den israelsolidarischen Deppen mit „Wimpel und Mützchen“ sprach. Dieser IDF ist ähnlich gut wie der ADF-Ahron mit seinen feuchten Träumen vom Fahren eines Merkava Panzers … :-)

    Alleine schon die Blogroll … :-(

  5. Gravatar Icon 5 debauchery 10. Januar 2009 um 13:55 Uhr

    Scheinbar ham sie den Beitrag gelöscht.
    gibts ihn noch.

  6. Gravatar Icon 6 lipstick.ISR 10. Januar 2009 um 14:50 Uhr

    „‚alle Verhältnisse so einzurichten, dass Auschwitz sich nicht wiederhole, nichts ähnliches geschehe‘ (oder so)“

    ich glaube ja, dass es sich um idf.blogsport eher um nen fake blog handelt….

  7. Gravatar Icon 7 lysis 10. Januar 2009 um 14:56 Uhr

    Haraldi, das erste Opfer des Kriegs ist immer die Wahrheit, weshalb ich mir hier nicht die Mühe machen werde, die ganzen Halbwahrheiten aufzuschlüsseln, die im Rahmen der Desinformationspolitik der beiden Krieg führenden Parteien massenmedial verbreitet werden. Zum Beispiel ist völlig unklar, wer den Waffenstillstand und die mit ihm verbundenen Vereinbarungen nun tatsächlich als erster gebrochen (oder sich sogar nie daran gehalten) hat.

    Meines Erachtens verhalten sich beide Seiten aus ihrer Sicht völlig interessenrational. Die Hamas versucht durch den Raketenbeschuss, Israel dazu zu zwingen, die für sie existenzbedrohende Wirtschaftsblockade zu lockern; Israel will durch die Blockade und den jetzt geführten Krieg die Hamas als politische Kraft eliminieren und im Gaza die Fatah von Präsident Abbas zurück an die Macht bringen.

    Aber darum geht es hier nicht. Es ist nämlich immer noch ein Unterschied, ob ich den Krieg der Herrschenden für politisch unvermeidlich halte oder ob ich die Form einer Protestveranstaltung dafür benutze, mir die Herrschaftsagenda eines Staates zu eigen zu machen und für seine Entscheidung, Krieg zu führen, aktiv Propaganda zu treiben. Ich finde letzteres, ehrlich gesagt, einfach nur pervers und ein Zeichen dafür, dass man sich als dissidente Kraft selbst durchgestrichen hat, um sich ganz zum Sprachrohr eines souveränen Willens zu machen, der diese krude Rückendeckung durch ein paar verwirrte Linksradikale wohl kaum nötig hätte!

  8. Gravatar Icon 8 cannon fodder 10. Januar 2009 um 15:15 Uhr

    @ Haraldi

    „Es ist eine Solidaritätsveranstaltung und keine Kriegsverherlichung.“

    Ich habe nicht von Kriegsverherlichung, sondern von Kriegstreiberei gesprochen.

    „Also ich denke, dass Israel sich selbstverteidigen muss.“

    Durch die Militäraktion wird die Gewaltspirale weitergedreht und die Zahl der israelischen Toten erhöht! Auf die hunderten palästinensischen Opfer werde ich nicht weiter eingehen, da die dich sowieso nicht interessieren.

    „Die Hamas haben den Krieg begonnen!“

    Mal abgesehen, dass das so Unsinn ist – ich finde es erschreckend wie schnell manche Leute Ausreden für exzessive Gewaltanwendung parat haben und dabei das Leid der Betroffen völlig ignorieren.

  9. Gravatar Icon 9 phex 10. Januar 2009 um 15:16 Uhr

    also ich finde die blogroll von idf super! :)

  10. Gravatar Icon 10 saltzundessick 10. Januar 2009 um 15:24 Uhr

    der verlinkt wohl alles mit ‚x‘

  11. Gravatar Icon 11 lysis 10. Januar 2009 um 15:28 Uhr

    Bei Hardcore-Antideutschen lassen sich Fake und Realsatire nicht trennscharf voneinander unterscheiden. Das hat sich immer wieder gezeigt. Man kann Leute nicht persiflieren, die sich selbst persiflieren.

  12. Gravatar Icon 12 lysis 10. Januar 2009 um 15:33 Uhr

    debauchery: die Seite hab ich willkürlich rausgegriffen. Es gibt solche Aufrufe auf linken Blogs und Websites dutzendfach im Netz.

  13. Gravatar Icon 13 saltzundessick 10. Januar 2009 um 15:38 Uhr

    messerscharf analysiert, lysis. dafuer ist mein avatar cooler.

  14. Gravatar Icon 14 cannon fodder 10. Januar 2009 um 15:44 Uhr

    Aus dem Aufruf:

    „Wir erklären uns solidarisch mit den vom islamistischen Terror bedrohten Menschen … in Gaza.“

    Ja als Satire wäre es ganz pfiffig. Aber so ist es einfach nur dumpf.

  15. Gravatar Icon 15 Ariel The Slaughterer Sharon 10. Januar 2009 um 16:52 Uhr

    @ Spekulanten (no antisemitism)

    Eine Unverschämtheit, was Sie hier betreiben. Es geht nicht um Fake oder nicht. Es geht um Israel!

    Shalom
    A. Sharon

    P.S. Im nächsten Kommentar werde ich, um die Ernsthaftigkeit des IDF-Anliegens zu untermauern, die Hatikvah anstimmen.

  16. Gravatar Icon 16 cannon fodder 10. Januar 2009 um 17:06 Uhr
  17. Gravatar Icon 17 w 10. Januar 2009 um 18:01 Uhr

    „Dieser IDF ist ähnlich gut wie der ADF-Ahron mit seinen feuchten Träumen vom Fahren eines Merkava Panzers …“

    … und ebenso wie ahron ein fake, du schnellmerker_in.

  18. Gravatar Icon 18 bigmouth 10. Januar 2009 um 18:53 Uhr

    Ahron ist n fake?

  19. Gravatar Icon 19 soft_brain 10. Januar 2009 um 19:13 Uhr

    Quatsch! Ich kenn den persönlich!

  20. Gravatar Icon 20 Haraldi 10. Januar 2009 um 20:46 Uhr

    @ cannon fodder

    Ja…aber ich denke persäönlich das die gruppe nicht FÜR krieg auf die straße geht, sondern für den frieden durch die waffenniederlegung…
    Dazu habe ich hier einen text:
    http://marl.antifa.net/israel.html (unten der Text namens: “Wenn die Araber die Waffen endlich niederlegen, wird es keinen Krieg mehr geben. Aber wenn Israel die Waffen niederlegt, wird es kein Israel mehr geben.”)

    @Lysis
    Ich mag nciht bezweifeln, dass das mit der Wahrheit nciht stimmen mag….
    Ich selbst bin auch israelsolidarisch eingestellt…
    Doch was heißt das?
    Wenn man hört : „Israelsolidarisch…“

    Für mich heißt es NICHT das ich anti-deutsch bin, oder isarael liebe…
    es geht mir um den antisemitischen schutzwall…der Hamasterror ist gaaanz klar antisemetisch…
    In Israel sind die juden sicher…überall wo bissjetzt juden waren, dort worden sie fast überall verfolgt..!
    ISrael ist der einzige ort wo sie sicher leben!
    Auch wenn der kommunismus kommt..israels mauern müssen zu letzt fallen, weil die gefahr zu größ wäre, dass antisemiten die Juden ermorden…!

    Ich bin auch nicht dafür das israel kapitalistisch ist…ich bin auch gegen den krieg! ich bin auch gegen die meiste politik die israel betreibt!

    Ich glaube diese antifagruppe denkt bestimmt auch so…weil..eine gruppe, welche soetwas schreibt, muss sich etwas dabei denken!
    Und für so dumm halte ich diese persönlich nicht!

    …selbstverständlich ist dies meine meinung….

    aber wie ihr sehen könnt ist der beitrag weg…vieleicht haben die auch gemerkt das sie „übertrieben“ haben mit ihrer israelsoli :D

    dessweiteren wollte ich noch etwas weiteres anmerken:
    Die nazis sind ja großenteils für die befreiung von palästina…aber weiso überhaupt….wegen dem antisemitismus!

    Ach und noch etwas
    @cannon fodder

    zuu „Kriegstreiberei“
    Ich muss sagen…das glaubst doch nicht ernsthaft, dass antifas den krieg fordern!
    das ist wirklich schwachsinn!

    “Also ich denke, dass Israel sich selbstverteidigen muss.”

    Durch die Militäraktion wird die Gewaltspirale weitergedreht und die Zahl der israelischen Toten erhöht! Auf die hunderten palästinensischen Opfer werde ich nicht weiter eingehen, da die dich sowieso nicht interessieren.

    -> Da hast du selbstverständlich recht!

    “Die Hamas haben den Krieg begonnen!”

    Mal abgesehen, dass das so Unsinn ist – ich finde es erschreckend wie schnell manche Leute Ausreden für exzessive Gewaltanwendung parat haben und dabei das Leid der Betroffen völlig ignorieren.

    -> Die Hamas haben israel schon 8 Jahre zuvor dauerbeschossen..israel wert sich wirklich „nur“

    Nun hätte ich eine kleine frage an euch alle:

    Wie würdet ihr den gegen diesen Krieg vorgehen wenn ihr Israel wääärd,…?!?

    das ist nämlich eine ganz klinpfliche sache

    lg

  21. Gravatar Icon 21 Wurstmullah 10. Januar 2009 um 21:10 Uhr

    Sorry @ Ariel für die harschen Worte!
    Der Groschen und die Pfennige, du verstehst …

  22. Gravatar Icon 22 saltzundessick 10. Januar 2009 um 23:15 Uhr

    waiting: ahron ist tatsaechlich kein fake

  23. Gravatar Icon 23 andreas 11. Januar 2009 um 0:11 Uhr
  24. Gravatar Icon 24 cannon fodder 11. Januar 2009 um 0:33 Uhr

    @ Haraldi

    1)“Ja…aber ich denke persäönlich das die gruppe nicht FÜR krieg auf die straße geht, sondern für den frieden durch die waffenniederlegung…“

    Also sage mal – es steht doch explizit in dem Aufruf: „Support Israel – Operation Cast Lead“ (kopfschüttel)

    „für den Frieden durch Waffenniederlegung“ (des Gegners) ist JEDE Kriegspartei. Nur – wenn eine Partei von vornherein hätte einlenken wollen, wäre gar kein Konflikt entstanden. Mit anderen Worten: So einen Frieden zu wollen, heißt keinen Frieden zu wollen.

    2) „Wenn die Araber die Waffen endlich niederlegen, wird es keinen Krieg mehr geben. Aber wenn Israel die Waffen niederlegt, wird es kein Israel mehr geben.“

    Das könnte man auch umdrehen: Wenn die Israelis die Waffen endlich niederlegen, wird es keinen Krieg mehr geben. Aber wenn Palästina die Waffen niederlegt, wird es kein Palästina mehr geben.

    3)“Ich muss sagen…das glaubst doch nicht ernsthaft, dass antifas den krieg fordern!
    das ist wirklich schwachsinn!“

    Sorry – da steht es schwarz auf weiß.

    4) „Die Hamas haben israel schon 8 Jahre zuvor dauerbeschossen..israel wert sich wirklich “nur”“

    Ich weiß nicht, wieso du darauf kommst, dass Israel nur der passive Part ist. Meine Informationen sagen etwas anderes. Die Zahl der von Israel getöteten Palästinenser spricht auch eher dagegen. Und was ist mit der Besatzung und der Blockade – ist das keine Gewalt, wenn Menschen ausgehungert werden, keine ärztliche Hilfe bekommen könen oder sie der Laune der Besatzungssoldaten unterworfen sind.

    Übrigens – „Die Hamas“ ist sowieso falsch. Nicht nur Hamas bekämpft Israel. Es gibt eine starke palästinensische Nationalbewegung (Hamas ist nur ein Teil davon).

    5)“Wie würdet ihr den gegen diesen Krieg vorgehen wenn ihr Israel wääärd,…?!?“

    Nun es gab bereits mehrere arabisch-palästinensische Verhandlungsangebote. Vielleicht versuchst du mal, dich mit den Thesen und Ansichten des israelischen „Friedenslagers“ auseinanderzusetzen (als Israelfan sollte dir das doch leicht fallen): Peace is with the enemy!

    Übrigens hattest du ja selbst zugegeben, das der Gaza-Krieg nicht zur Sicherheit beträgt. So what!

    PS: „Probleme kann man nie mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind“ A.E.

  25. Gravatar Icon 25 Haraldi 11. Januar 2009 um 11:00 Uhr

    @ andreas
    Also so einen kindergarten….

    @ cannon fodder

    jetzt wo ich selbst darüber nachdenke, fällt mir auf, dass ich taaatsächlich echt misst gedacht habe :(

    hmm….naja…das mit dem „Support Israel – Operation Cast Lead“
    das hab ich ihrgrentwie überlesen.. :(
    ads hab ich erlich ne gesehn…

    Naja….ich kann jetz nur sagen, dass ich mich für eure „Hirnwäsche“ :D bedanke…weil ich hatte echt gedacht das israel besser wäre…

    abwohl ich noch zum schluss immernoch daran festhalte, dass israel ein existenzrecht braucht..um den juden einen sicheren staat gibt…!

    Naja…ich werde die antifa ma anschreiben, und der sagen das sie diese kommentare mal lesen sollen….
    dann werden die bestimmt auch anders denken :)

    lg. euer haraldi

  26. Gravatar Icon 26 che2001 11. Januar 2009 um 16:41 Uhr

    @“Aber eine materialistische Einschätzung der derzeitigen Situation von Links habe ich bis jetzt auch noch nicht gelesen.“ ---- Das kommt darauf an, wie sehr Du „derzeitige Situation“ eingrenzt. An sich habe ich mir ja die Finger wund gepostet, was die Einschätzung des gesamten Konfliktes durch Ta Ayush angeht. Gadi Algazi würde ich jedenfalls als Linken bezeichnen, er steht in der Tradition der „Geschichte von unten“ und von Foucault und Bordieu.

    http://che2001.blogger.de/stories/1307929/comments/1308850

  27. Gravatar Icon 27 Administor der aa_rgb 11. Januar 2009 um 17:58 Uhr

    Hallo,
    ich möchte mich hiermit bei euch für den Beitrag entschuldigen.
    Ich hatte eine falsche Sehweise, wei es vieleicht auch der Herr Haraldi hatte.
    Ich habe den Beitrag veröffentlicht, ohne die Gruppe zu fragen.
    MIr kam es sympatisch vor den „Staat der Juden“ zu helfen. Aber das er teilweiße echt mit ein wichtiger Anstoßgeber des Spirale der Gewalt ist, habe ihc nicht gesehen.

    Vieleicht noch etwas zu meiner Verteidigung. Ich werde versuchen die Sache mit dem Nah-Ostkonflikt von 2 Seiten zu sehen. Aber eines steht nun mal für mich, und auch für alle Israel-Solidarischen fest, dass Israel der einzige Staat ist, wo die Juden sicher leben können. Es geht mir nicht darum das ich alles unetrstütze was ISrael tut. Ich denke nur das Israel ein Existenzrecht braucht, weil sonst das Jüdische Volk wieder unter starken Verfolgungen leiden müsste.

    Ich hoffe ihr seid mir persönlich nicht all so böse,

    Nun verbleibe ich mit solidarischen Grüßen

    euer Admin von der aa_rgb

  28. Gravatar Icon 28 andreas 11. Januar 2009 um 18:02 Uhr

    ja, die apartheid-analogie (nicht gleichsetzung!) hat schon ihre berechtigung. nicht zuletzt, da hier ein ähnliches lied wie dort einst gesungen wird: palästinenser unter israelischer herrschaft würden im vergleich zu anderen arabern so gute medizinische versorgung, bildung, freiheit usw. genießen und sollten eigentlich glücklich darüber sein.

  29. Gravatar Icon 29 lysis 11. Januar 2009 um 18:37 Uhr

    Lieber Admin, du brauchst dich bei niemandem zu entschuldigen, weil du niemandem etwas getan hast. Ich wollte auch eure Gruppe nicht angreifen, sondern hab euren Blog nur zufällig rausgefischt. Jetzt tut’s mir fast schon leid. Es ging mir nur darum zu sagen, dass, egal welche Haltung man zu diesem Konflikt bezieht, es aus meiner Sicht ein Unding ist, für Krieg zu demonstrieren. Aber das war ja offenkundig gar nicht euer Ansinnen. Also einfach Schwamm drüber, wa? ;)

  30. Gravatar Icon 30 wtf 11. Januar 2009 um 20:41 Uhr

    Gratulation, das ist wahrscheinlich die erste Generation von Linken, die mit der jüdischen Gemeinde auf die Straße geht.

    Ein Skandal sondergleichen, oder wie soll man das verstehen?

  31. Gravatar Icon 31 lysis 11. Januar 2009 um 21:46 Uhr

    Und da braucht man sich gar nicht mehr anzusehen, wofür man auf die Straße geht, wa? Was ist denn das für eine merkwürdige Ethnophilie…

  32. Gravatar Icon 32 lysis 11. Januar 2009 um 22:15 Uhr

    @cannon fodder:

    Übrigens – “Die Hamas” ist sowieso falsch. Nicht nur Hamas bekämpft Israel. Es gibt eine starke palästinensische Nationalbewegung (Hamas ist nur ein Teil davon).

    Ich versteh nicht, was du sagen willst. Hamas und Fatah haben nicht nur einen blutigen Krieg gegeneinander geführt, sondern vertreten auch völlig konträre Ziele. Die Fatah steht für einen säkularen palästinensischen Staat in friedlicher Koexistenz mit Israel und in den völkerrechtlichen Grenzen von 1948. Die Hamas dagegen strebt, als primäres Ziel, eine theokratische Gesellschaft an, will den Staat Israel langfristig zerstören und das Banner des Islam über „ganz Palästina“ hissen.

    Das ist doch keine einheitliche Nationalbewegung, sondern Fatah und Hamas sind Erzfeinde ohne gemeinsame Ziele. Mehr noch, Israel verfolgt im Moment die Interessen der Fatah im Gaza-Streifen, auch wenn sich Abbas nicht offen dazu bekennen mag. Immerhin aber hat er der Hamas die Schuld an der Eskalation des Konflikts zugewiesen, und das ist in seiner politischen Aussage doch recht deutlich.

    Es gibt nicht auf der einen Seite Israel und auf der anderen die „palästinensische Nationalbewegung“. Das ist ein Mythos, der mit der politischen Realität schon lange nicht mehr korrespondiert. Es gibt vielmehr diejenigen, die für eine friedliche Zweistaatenlösung auf der Basis des Völkerrechts eintreten, und diejenigen, die eine solche Lösung mit aller Gewalt zu torpedieren versuchen, wie die erzreaktionären Kräfte von Hamas und Likud. Deswegen ist die Frage auch nicht, ob man proisraelisch oder propalästinensisch eingestellt ist, sondern ob man für oder gegen die einzig vernünftige Lösung dieses Konflikts optiert.

  33. Gravatar Icon 33 cannon fodder 12. Januar 2009 um 2:25 Uhr

    Der Begriff „Nationalbewegung“ soll weder eine Wertung, noch ein Synonym für die Einheit der verschiedenen palästinensischen Organisationen sein. Ich meinte den unter den Palästinensern stark ausgeprägten Wunsch nach einem eigenen Staat, der in Verbindung mit den von der Besatzung geschaffenen Bedingungen zu militanten Aktionen führt. Israel argumentiert doch folgendermaßen: Die Hamas beschießt uns mit den Kassams, also müssen wir diese Organisation vernichten, um Ruhe zu bekommen. Das m.E. falsch. Solange der Konflikt nicht gelöst ist, werden die Palästinenser Stress machen – ob mit oder ohne Hamas. Der palästinensische Widerstand war immer sehr disparat und anarchisch und speist sich in erster Linie aus der Verzweiflung und dem Hass.
    Übrigens hat nicht nur die Hamas Raketen auf Israel geschossen. Die Al-Aksa-Brigaden, die ja irgendwie zur Fatah gehören, haben neben anderen auch mitgemacht. Als einmal die Hamas eine Waffenruhe durchsetzen wollte und infolgedessen Al-Aksa-Mitglieder verhaftet wurden beschwerte sich Abbas und verlangte die Freilassung (das war nach dem Bürgerkrieg in Gaza).

    Um es kurz zu machen, ich denke die Situation auf palästinensischer Seite ist noch verworrener, als du es beschrieben hast. Und relevante „vernünftige“ Kräfte sehe ich auch nicht – Israel wird propagandistische Rauchschleier werfen und die Besatzung weiter ausbauen, die Hamas kommt aus ihrer ideologischen Ecke nur schwer heraus und Abbas hat sich durch seine Abhängigkeit von Israel zu sehr kompromittiert. Ich sehe eigentlich einfach nur schwarz.

  34. Gravatar Icon 34 negative potential 12. Januar 2009 um 2:30 Uhr
  35. Gravatar Icon 35 lysis 12. Januar 2009 um 4:40 Uhr

    @cannon fodder: selbst die hamas, die israels existenz nicht anerkennt, ist grundsätzlich zu einem dauerhaften waffenstillstand bereit, wenn die gaza-grenzen geöffnet werden. die kassam-raketen werden als reaktion auf die wirtschaftsblockade abgefeuert, sind also nicht ein anfall aus „hass und verzweiflung“, wie du das darstellst, sondern strategisches kalkül, um israel zur aufgabe seiner blockade-politik zu zwingen. siehe dazu den schon etwas älteren, aber nichtsdestoweniger aufschlussreichen artikel von dror ze‘evi, einem israelischen osmanisten, den ich aufgrund seiner wissenschaftlichen leistungen persönlich sehr schätze — aber das nur nebenbei.

  36. Gravatar Icon 36 Bladi 12. Januar 2009 um 5:01 Uhr

    „Immerhin aber hat er der Hamas die Schuld an der Eskalation des Konflikts zugewiesen, und das ist in seiner politischen Aussage doch recht deutlich.“

    Der Witz an Abbas Aussage ist, dass es die Fatah nahestehenden Gruppen waren, die während des Waffenstillstandes noch Raketen abfeuerten.
    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3560923,00.html

  37. Gravatar Icon 37 Pent C. Klarke 12. Januar 2009 um 7:00 Uhr

    @ lysis
    Dein einführendes Statement finde ich ein wenig mißverständlich, lysis. Für Israel ist doch nicht gleichzusetzen mit: für Krieg?
    Muß aber zugeben, daß ich die Stimmung auf den Demos nicht genau kenne, da ich das nur über Internet mitkriege.

  38. Gravatar Icon 38 saltzundessick 12. Januar 2009 um 10:17 Uhr

    @pent
    in dem post war eine dieser gefaehrlichen propangandaseiten der israelischen regierung verlinkt, die sich als linke tarnen und dabei nur nach krieg und panzereinsatz luestern. diese wurde dank lysis‘ argumentationszauberkraft in die knie gezwungen, post geloescht, link entfernt. darum ist es jetzt vll. etwas missverstaendlich.

  39. Gravatar Icon 39 cannon fodder 12. Januar 2009 um 10:19 Uhr

    @ lysis

    Natürlich kalkuliert die Hamas bei dem was sie tut, nur ist ihr politischer Spielraum durch die Stimmung in der Bevölkerung eingeschränkt. Mit dem Abschießen der Kassams provoziert sie nicht nur Israel, sondern demonstriert auch gleichzeitig ihre Handlungsfähigkeit. Beide Seiten, sowohl die Hamas, als auch die israelische Regierung haben durch die schreckliche Eskalation an Unterstützung gewonnen. Das ist der Knackpunkt!

    PS: Interessanter Artikel übrigens.

  40. Gravatar Icon 40 lysis 12. Januar 2009 um 16:06 Uhr

    Naja, ob die Hamas wirklich an Unterstützung gewonnen hat, das weiß ich nicht. Unterstützung gewinnt normalerweise immer nur der Sieger. Und was die israelische Regierung angeht, so heißt die Opposition ja bekanntlich Benjamin Netanjahu und ist wohl kaum eine progressive Alternative.

    Allerdings muss man ehrlicher Weise zugeben, dass für die Palästinenser konservative und chauvinistische Regierungen in Israel immer besser waren als die verräterischen Tauben von der Arbeitspartei (und jetzt auch Kadima), die so, so und so reden, aber in Wahrheit genau das Gegenteil tun (nämlich die Siedlungs- und Besatzungspolitik weiter voranzutreiben).

  41. Gravatar Icon 41 Earendil 12. Januar 2009 um 18:45 Uhr

    „Allerdings muss man ehrlicher Weise zugeben, dass für die Palästinenser konservative und chauvinistische Regierungen in Israel immer besser waren als die verräterischen Tauben von der Arbeitspartei“

    Naja, die Enttäuschung über die tatsächliche Politik der „Tauben“ ist schon verständlich, aber so kann man das nun auch nicht sagen. Menachim Begin (wurde mir erst jetzt bewusst, dass Arafat ja nicht der erste Terrorist war, der den Friedensnobelpreis bekam) etwa hat ja nicht nur mit Ägypten Frieden geschlossen, sondern danach auch den ersten Libanon-Krieg vom Zaun gebrochen, mit den bekannten Folgen, und die Kolonisation der Westbank forciert (wie später auch Netanjahu).

    Aber es stimmt schon, dass die „Falken“ Friedensschlüsse, Siedlungsräumungen etc. viel besser durchsetzen können (ebenso wie es SPD-Regierungen hierzulande leichter als konservativen fällt, Kürzungen von Sozialausgaben durchzusetzen). Wenn sie denn wollen…

  42. Gravatar Icon 42 lysis 12. Januar 2009 um 19:10 Uhr

    Es geht nicht nur um Durchsetzbarkeit, sondern darum, dass Barak mal wieder seine alte Politik betreibt: links blinken und scharf rechts abbiegen. Das war schon bei Camp David so, das er dazu genutzt hat, die israelischen Siedlungen in der Westbank mit forciertem Tempo zu expandieren, während er vorne herum von einem Friedensschluss faselte, den er gar nicht wollte.

  43. Gravatar Icon 43 andreas 12. Januar 2009 um 20:50 Uhr

    ohne auf kurz‘ globalpolitische theorien einzugehen, sein letzer absatz wirft für mich einige fragen auf: wie stellt er sich wohl die „vernichtung von hamas und hisbollah“ vor? muss die entscheidende frage hier nicht lauten, warum die hisbollah unter den schiiten des libanon und die hamas unter den palästinensern unzweifelbar grosse anhängerschaften haben? und bedeutet die vernichtung dieser organisationen für ihn dann die (physische) vernichtung ihrer anhängerschaft?

  44. Gravatar Icon 44 Earendil 12. Januar 2009 um 20:51 Uhr

    Ja, stimmt schon. Der Mann ist halt Sozialdemokrat, da ist dieses links blinken – rechts abbiegen ja Grundprinzip seit hundert Jahren. Weiß nur nicht, ob das mit Netanjahu besser würde. Wenn der dann erwartungsgemäß rechts blinken UND abbiegen würde, wäre das zwar ehrlicher, aber nicht besser.

    Aber wer weiß. So viel schlechter kann’s ja eigentlich gar nicht werden. (Denkt man allerdings auch schon seit Jahren…)

  45. Gravatar Icon 45 cannon fodder 13. Januar 2009 um 16:28 Uhr

    Ich möchte noch auf den Demosatz des Wochenendes aufmerksam machen:

    „Wir können ihnen nicht vergeben, dass sie uns zwingen, ihre Kinder zu töten.“
    Lala Süsskind

    Gnadenlos progressiv!

    Quelle: http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/gegen-krieg-fuer-kassamraketen/

  46. Gravatar Icon 46 negative potential 13. Januar 2009 um 17:52 Uhr

    So viel leidenschaftliche Parteinahme für die Palästinenser in die Kommentarspalten von Blogsport.

    Sogar die vermeintliche Antimoralisten der Gegenstandpunkt outen sich als Obermoralisten wenn es um die Palästinensische Sache geht:

    http://geprueftesargument.blogsport.de/2009/01/09/grosser-erfolg-fuer-gegossenes-blei/

  47. Gravatar Icon 47 lysis 14. Januar 2009 um 2:13 Uhr

    ach komm, negative potential, lies mal den blogsport-planeten. die sympathien sind da ziemlich eindeutig verteilt, und ganz bestimmt nicht für die palästinenser. wenn’s anders wäre, hätte ich meine letzten beiden blog-einträge sicher nicht geschrieben.

  48. Gravatar Icon 48 scheckkartenpunk 14. Januar 2009 um 4:53 Uhr

    als ob du, lysis, dich an den mehrheiten des blogplaneten richten würdest. und wenn .. dann wäre das eher peinlich für dich. auch wenn man betrachtet, was eine minderheit des „blogplaneten“ in der zwischenzeit so zusammenschreibt.

  49. Gravatar Icon 49 MPunkt 14. Januar 2009 um 8:59 Uhr

    Als wäre ne Parteinahme für die Palis (und die werden halt gerade hingemetzelt) eine für deren Staatsgründungsprojekt.

  50. Gravatar Icon 50 Earendil 14. Januar 2009 um 11:03 Uhr

    “Wir können ihnen nicht vergeben, dass sie uns zwingen, ihre Kinder zu töten.”

    Da drängt sich mir auf: Die Israelis werden den Palästinensern den Gazakrieg nie verzeihen.

    Ja, ist geschmacklos, aber der o.g. Satz ist ja nun an Zynismus auch kaum zu überbieten…

  51. Gravatar Icon 51 negative potential 14. Januar 2009 um 12:05 Uhr

    Der Satz stammt übrigens von Golda Meir. Auch das mit dem „“Wir werden mit den Arabern erst Frieden haben, wenn sie ihre Kinder mehr lieben, als sie uns hassen“.

    Komisch das die Taz nicht darauf hinweist.

  52. Gravatar Icon 52 Kosher 23. Januar 2009 um 12:00 Uhr

    Genau so ist es, MPunkt.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.