Archiv für Mai 2009

Bolshevism and the Production and Regulation of „Homosexuality“

Nach diversen Anstalten, dieses an sich schon vergriffene Buch noch halbwegs günstig aus den USA verschifft zu bekommen …


… warte ich jetzt so aufgeregt wie ein kleines Kind zwei Wochen vor der nächsten Jahresendzeitfeier!

Stop Racism and Homophobia

Initiative Stop Murder Music Bern über ihre Aktivitäten gegen homophobe Hasslyrik in der populären Jugendgesangskultur: „Wir haben uns bisher auf [die Aufrufe zu] Mord und Totschlag reduziert, weil alles andere würde unsere eh schon kleinen Kapazitäten extrem übersteigen.“

The one and only democracy

Boah, wenn man denkt, der ganze Israel-Diskurs könnte reaktionärer gar nicht mehr werden, gibt es immer noch jemanden, der allen Ernstes für die Einführung von Bantustans als bedenkenswerte „Alternative zur Zwei-Staaten-Lösung“ wirbt. Schließlich war Südafrika während der Apartheid ja auch (fast) so etwas wie „die einzige Demokratie in der Region“.

Islamophobie und Antisemitismus

„Don‘t compare Islamophobia with anti-Semitism!“, lautet das moralische Credo zahlreicher Artikel und Veranstaltungen der letzten Wochen – besonders aus dem „anti“deutschen Spektrum, das selbst immer wieder als islamfeindlicher Akteur in Erscheinung tritt und daher ein immenses Interesse an dieser Botschaft hat. Österreichische Neonazis sehen das offenbar etwas relaxter. In Mauthausen taggten sie vergangene Woche: „Was unsern Vätern der Jud, ist für uns die Moslembrut.“ (via lahmacun)

Das System katholische Kirche, oder:
La mala educación

Dublin (AFP) — Ein tausende Seiten starker Bericht über die Qualen von Mädchen und Jungen in Einrichtungen der katholischen Kirche erschüttert Irland. Prügel und der sexuelle Missbrauch vor allem von Jungen waren in diesen Häusern seit den 30er Jahren an der Tagesordnung, wie aus der Studie hervorgeht. […]

Die Kinder hätten jeden Tag aufs Neue in Angst vor Schlägen gelebt, heißt es in dem Bericht, den die irische Regierung vor neun Jahren in Auftrag gegeben hatte. Ein „Klima der Angst“ habe in den meisten Einrichtungen geherrscht, schreiben die Verfasser des 2500-seitigen Dokuments. In Einrichtungen für Mädchen habe es auch sexuellen Missbrauch gegeben, allerdings nicht systematisch. Die Täter konnten demnach „über einen langen Zeitraum unentdeckt“ handeln. Den Opfern sei nicht geglaubt worden, sie seien der Verdorbenheit bezichtigt und oft schwer bestraft worden.

Die Studie wirft Kirche und Staat in Irland vor, die Augen vor den Zuständen in den Einrichtungen verschlossen zu haben. Jeder gemeldete Missbrauch sei von der Kirche als Einzelfall und verschwiegen behandelt worden. Bestenfalls seien die Täter versetzt, zum Schutz der Minderjährigen dagegen sei nichts getan worden. In den wenigen Fällen, in denen das Erziehungsministerium von sexuellem Missbrauch erfahren habe, sei auch vom Staat der Mantel des Schweigens über die Vorfälle gebreitet worden.

Im einzelnen heißt es in der Studie weiter, der Missbrauch von Jungen habe von „unangemessenen Berührungen“ bis hin zur Vergewaltigung gereicht. In Jungenschulen seien die Schüler schon für geringe Vergehen „lange und übermäßig“ körperlich bestraft worden – Ziel sei „soviel Qual wie möglich“ gewesen.

Weißer Phosphor – der neue Botschafter westlicher Werte

Die Simulation des terroristischen Angriffs auf Bevölkerungszentren mit Biochemie und anderen Massenvernichtungswaffen ist ein dem antisemitischen ähnelnder Wunschtraum, der zum Alptraum umgedeutet wird, damit er wahrgemacht, an anderen vollstreckt werden kann. […] Wenn es so weit ist, schaut die Wertegemeinschaft weg. (Wolfgang Pohrt)

(Gesamten Vortrag hören …)

Bruce LaBruce’s great new Agitporn Movie: „Otto; or, Up with Dead People“

And there you can watch an interview with filmmaker Bruce LaBruce.

„Homophober Moslem, toleranter Westen?“ (Termin-Update)

Brauch jetzt wohl langsam nicht mehr viel dazu zu sagen. Hier die nächsten Termine mit Vortrag (keine Lesung, wie mancherorts angekündigt!) und ausgiebiger Diskussion zum Thema „Europa und die Heteronormalisierung der islamischen Welt“. (Die Diskussionen, denen ich möglichst großen Platz einräume, machen mir eigentlich von mal zu mal mehr Spaß; vielleicht, weil ich in meinen Antwortversuchen immer routinierter werde, ganz sicher aber auch deshalb, weil die Qualität der Fragen und Beiträge in letzter Zeit so enorm zugenommen hat, dass ich den Eindruck habe, jedes Mal was Neues – einen Gedanken oder eine andere Perspektive – mit nach Hause zu nehmen. Dafür danke!)

OLDENBURG
So, 17. Mai ’09, 17:00 Uhr
Infoladen „Roter Strumpf“
Alhambra
Hermannstr. 83

DRESDEN
Mi, 27. Mai ’09, 19:30 Uhr
Hörsaalzentrum (HSZ)
Bergstr. 64, Raum 201
Veranstalter: SchLaU Dresden

MÜLHEIM an der Ruhr
Fr, 5. Juni ’09, 20:00 Uhr
Autonomes Zentrum (AZ)
Auerstr. 51
Veranst.: Genderterror.de

ZÜRICH
So, 7. Juni ’09, 11:00 Uhr
Les Complices
Anwandstr. 9
Veranst.: off_pride

CHEMNITZ
Di, 9. Juni ’09, 17:00 Uhr
Neues Hörsaalgebäude (TU)
Reichenhainer Str. 90, Raum N010
Veranst.: Rosa-Luxemb.-Stiftung

HANNOVER
Mo, 17. August ’09, 19:30 Uhr
Annabee Buchladen
Stephanusstr. 12-14
Veranst.: Queer Labor