Hinweis in eigener Sache

Seit Montag veranstaltet das Gunda-Werner-Institut in der Heinrich-Böll-Stiftung das Gender-Festival Love Me Gender – Gender is Happening mit rund 70 Workshops, Diskussionen, Vorträgen, Ausstellungen, Kunstexperimenten und Lesungen. Am Samstag (11. Juli) um 17 Uhr werde ich mit Volker Beck, Klaus Lederer, Maria do Mar Castro Varela und Ammo Recla im Politischen Salon über das Thema „Homophob sind nur die ‚anderen‘?“ diskutieren. Ort: HBS, Schumannstr. 8, 10117 Berlin. Anmeldung erforderlich!


5 Antworten auf „Hinweis in eigener Sache“


  1. Gravatar Icon 1 ubik 07. Juli 2009 um 15:46 Uhr

    in der ankündigung dort steht aber nix von Volker Beck:
    „Klaus Lederer
    Georg Klauda
    Maria do Mar Castro Varela
    Ammo Recla
    Koray Yilmaz-Günay
    Nanna Heidenreich“

  2. Gravatar Icon 2 lysis 07. Juli 2009 um 17:01 Uhr

    oops, dann ist die besetzung des podiums kurzfristig geändert worden.

  3. Gravatar Icon 3 ubik 08. Juli 2009 um 2:55 Uhr

    hat bestimmt abgesagt als er deinen namen gelesen hat ;)

  4. Gravatar Icon 4 lysis 08. Juli 2009 um 3:02 Uhr

    oh, was du wieder für komplimente raushaust! ich hoffe mal nicht. zumal beck in dieser frage gar nicht so weit von mir und den anderen entfernt sein dürfte. das podium kommt mir ohnehin recht homogen besetzt vor, und ich bin gespannt, was es überhaupt für diskussionen gibt.

    ich glaube, es geht da eher um unterschiedliche einschätzungen und erfahrungsebenen als darum, einen handfesten streit auszutragen.

  5. Gravatar Icon 5 laylah 11. Juli 2009 um 9:05 Uhr

    da hatt ich mich für angemeldet, aber verpeilt, dass ich gleich in urlaub flieg #-o viel spaß dann

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.