Archiv der Kategorie 'Repression'

Solikundgebung

alle raus jetzt!

„Der Junge aus dem Türken-Knast“

Ich lach mich wirklich schlapp. Die BILD, die noch vor zwei Jahren über die Hinrichtung der beiden Teenager Ayaz Marhoni und Mahmud Asgari titelte: „Hier werden zwei Kinderschänder gehängt“, bricht über das Schicksal des Marco W. („der Junge aus dem Türken-Knast“) jetzt fast in Tränen aus. Was macht eigentlich Ayaz und Mahmud zu „Kinderschändern“, Marco W. dagegen zum Mitleid und Solidarität erheischenden Justizopfer? Kommt diese neue Einfühlung in die Seele von jugendlichen „Missbrauchern“ daher, dass Marcos mutmaßliches Verbrechen heterosexueller Natur war? Oder hat es einfach nur mit dem aus der Sicht der BILD-Zeitung beklagenswerten Umstand zu tun, dass ein teutscher Volksgenosse in die Hände von Türken gefallen ist?

Richter Frank jedenfalls fällt es von Berufs wegen etwas schwer, die geballte nationale Empörung ob der „ungerechten Behandlung“ von Marco W. zu verstehen, würden deutsche Behörden in einem solchen Fall doch recht ähnlich handeln: (mehr…)

Wir sind alle Terroristen

Am 9. Mai führte die Bundesanwaltschaft im Vorfeld der Anti-G8-Proteste eine deutschlandweite Großrazzia in 40 linken Projekten und Wohnungen durch. Mehr als 1000 Polizisten kamen zum Einsatz. Um gegen diese pauschale Kriminalisierung linksradikaler Kritik zu protestieren, gingen spontan Tausende Menschen auf die Straße — allein in Berlin mehr als 6000. Außerdem wurde das Polizeiforum german-police.org gehackt und die Daten allen Bürger_innen zur Verfügung gestellt. Denn Staatsterrorismus gehört bestraft! Eines der bei den Demos mitgeführten Transparente lautete übrigens:

Wir sind alle Terroristen!

Und das erinnerte mich gleich an den folgenden Song, den ich, glaub ich, schon mal gepostet hatte. Jedenfalls passt er hierher wie die Faust aufs Auge:

Bismarck-Liberale

Wenn die Debatte der letzten Tage irgendetwas deutlich gemacht hat, dann dass es in der BRD eine Gesinnungsstrafrecht gibt, das von Staat und Medien propagiert, angeheizt und aggressiv eingefordert wird. Christian Klar soll keine Haftlockerung erhalten, weil er trotz all der Jahre seiner Gefangenschaft nicht von seiner Kritik an Staat und Kapital lassen wollte. Mit dem Satz, der Mann habe „nichts dazugelernt“, gibt CSU-Generalsekretär Markus Söder zu erkennen, dass Klar nun nicht mehr wegen seiner Tat einsitzt, sondern weil er sich einer bürgerlichen Weltanschauung verweigert. Ein Kommunist ist eben am besten im Gefängnis aufgehoben! (mehr…)

Victimless Crime Punished With 10 Years

Es ist ein Fall staatlicher Repression, der es trotz seines kruden Charakters in keinen Menschenrechtsbericht schaffen und wohl auch nicht für internationalen Aufruhr sorgen wird. Denn beim Verursacher handelt sich um einen Gewaltmonopolisten, dem die Menschenrechte noch vor jeder Prüfung auf der Haben-Seite angerechnet werden: den US-amerikanischen Staat. Und doch macht das Schicksal des zur „Tat“zeit 17-jährigen Genarlow Wilson, der wegen einverständlichem Oralverkehr mit einem 15-jährigen Mädchen insgesamt 10 Jahre lang in einem dreckigen Loch sitzen soll (und dies auch schon seit fast zwei Jahren tut), einfach fassungslos. (mehr…)

Some Foucauldian Reflections on „Pedophilia“

Eigentlich wollte ich den bescheuerten Olifanis hier keine weitere Aufmerksamkeit schenken, aber die Selbstviktimisierung, die diese Leute bei ihrer Hexenjagd auf „Pädophilen-Freunde“ betreiben, ist doch zu ärgerlich. Es fing an mit einem an Lächerlichkeit kaum zu überbietenden Blogeintrag von Schokolade, die eine absolut sachliche und interessante Diskussion über Pädophilie, Sex von Jugendlichen und die drohende Verschärfung des Sexualstrafrechts mit dem Satz kommentierte: „oh nein, der arme lysis darf keinen sex mehr mit 14-jährigen haben!!!!“ Statt auf die Argumente einzugehen, versuchte sie, personalisierend die Leute zu treffen, die an dieser Diskussion teilgenommen hatten. Kurioserweise griff sie dabei ausgerechnet mich heraus, der geschrieben hatte, dass ihm „Sex mit Kindern (also mit Personen unter 12) indiskutabel“ erscheine, da es diesen „mitunter sehr schwer möglich ist, so etwas wie einen autonomen Willen gegenüber Erwachsenen zu formulieren, die sie ja in ihrer Erziehung durchweg als Autoritätspersonen kennengelernt haben, denen man gehorchen muss“. (mehr…)

Die größten Kritiker der Elche …

Mark Foley (public): „If I were one of these sickos…“

(mehr…)

Eine Liebe überschreitet das Gesetz

Ich habe ja hier schon des Öfteren meine Verehrung für den slowenischen Philosophen Slavoj Žižek bekundet, und sein Buch Die Tücke des Subjekts von 2001 liegt regelmäßig neben meinem Bett. Es ist daher nur logisch, dass ich angesichts des lächerlichen Sturms im Wasserglas, der gerade durch die linke Blogosphäre fegt, auf ihn zurückgreife, um meine Position zur Frage abzustecken: „Darf ein Jugendlicher — gar mit einem Erwachsenen — Sex haben oder sollte man ihm diesen verbieten?“ (mehr…)