Tag-Archiv für 'nazis'

Solidarität mit Karl Pfeifer

Plant der Chefideologe des deutschnationalen Flügels der FPÖ, Andreas Mölzer, eine Neuauflage seiner Kampagne gegen den mittlerweile 80-jährigen Journalisten, Antifaschisten und Holocaust-Überlebenden Karl Pfeifer? Wird ihn die österreichische Justiz — in Missachtung eines Beschlusses des EGMR — abermals dabei unterstützen? BigBerta weiß mehr und fordert uns, über alle inhaltlichen Differenzen, zur Solidarität.

Rassisten beunruhigt

Deutsche Nazis kommentieren die US-Wahlen.

Katholische Nazi-Website spricht von „mongoloiden Abfallmenschen“

Die als katholisches Nachrichtenportal getarnte Nazi-Website kreuz.net spricht in einem ihrer jüngsten Artikel zur Abtreibungsdebatte von „lebensunwerte[n] mongoloide[n] Abfallmenschen“ und stellt sie der Geburt „rassenreine[r] Kinder“ und „Volksgenossen“ gegenüber. Die „Abschlachtung“ ersterer dürfe das Leben letzterer nicht gefährden, so die Quintessenz des anonymen Autors.

In Österreich scheint diese neuartige Synthese von Katholizismus und Nazi-Ideologie im Umkreis von FPÖ (17,5%) und BZÖ (10,7%) mittlerweile ausgesprochen populär zu sein. Dies zeigt nicht nur der Fall des katholischen Nazi-Fundamentalisten Ewald Stadler, der in seinem Land für eine positive Neubewertung der NS-Zeit wirbt. Komisch, dass sich die Antifa damit scheinbar noch nie befasst hat. (Oder gibt’s sowas da unten überhaupt nicht mehr?)

Alpennazis

Bei aller Freude über die finale Abberufung Haiders: die Ösis haben sich doch längst Ersatz geschaffen…

Lüge und Brodaganda

Nicht nur Broder, auch seinem Zögling lizas welt hat die Verhinderung des rechtsextremen Anti-Islamisierungskongresses in Köln sichtlich auf den Magen geschlagen. Zwar ist er nicht ganz so dreist wie der Börne-Preisträger von Markworts Gnaden, Rechtsradikale und Nazis ab jetzt konsequent in Anführungszeichen zu schreiben und den wahren Faschismus lieber bei der autonomen Antifa zu suchen. Aber auch hier muss ein bisschen geflunkert und auf den Putz gehauen werden. So mutiert die nach eigenen Worten „eine zeitgemäße Auslegung des Islam“ propagierende DITIB mit ihrem postmodernen Kölner Moscheeprojekt in Lizas Welt zu einer Organisation „erzreaktionärer“ „Islamisten“, die „eine besonders rigide Form des Islam“ verträten. Den Beleg bleibt der Autor freilich schuldig, aber der Zweck heiligt eben noch die Lüge als dümmste Form der Brodaganda.

Das Land der Kellerkinder

David Jones erklärt am Fall Fritzl, für zivilisierte Nationen unbegreiflich (hell, I‘m being ironic!), die postnazistische Alltagskultur der Österreicher:

When, in August 2006, the pale, haunted-looking Natascha Kampusch fled her evil captor, after eight years in an underground lair in a Viennese suburb, few questioned the assertion of Austrian officialdom: that this was an iniquity which might have occurred anywhere.

The following February, however, when it was discovered that another three children had been locked in a rat-infested hideaway for seven years in Austria’s third city, Linz — this time by their deranged mother, who also managed to conceal their disappearance with breathtaking ease — the doubts began.

And yesterday, following the latest and in many ways most chilling of all Austria’s recent domestic horror stories, there began a cacophonous demand for answers.

[…] „Three cases in one small country are just too incredible. Everyone is asking: ‚Why Austria?‘“ (mehr…)

Union immer säuischer

CDU-Fachpolitikerin Kristina Köhler relativiert den rassistischen Straßenterror ihrer ideologischen Gesinnungskameraden.

Zentralrat sieht Koch in Nazi-Nähe

der zentralrat der juden warf hessens ministerpräsident unverblümten fremdenhass und xenophobie vor. zusammen mit der bildzeitung würde er eine rechtsextreme hetzkampagne gegen menschen mit migrationshintergrund in deutschland führen, so die vorsitzende des zentralrats der juden in deutschland knobloch zur welt am sonntag. „roland koch sagt, er spreche für eine schweigende mehrheit in diesem lande. leider hat er recht.“

(quote)