Tag-Archiv für 'vogelgrippe'

Volkshygiene in MeckPom

Café Morgenland studiert humorvoll die Gemütslage der Deutschen anhand ihrer Auslassungen zur Vogelgrippe und sieht darin begriffliche Vorarbeiten für ihren künftigen Umgang mit anderen eingeschleppten „Erregern“ wie dem Islam:

Der Witz bei dem Witz ist, dass exakt genau so und kein deut anders die Bewusstseinsbildung in Deutschland und das Verhalten jeder seiner volksgemeinschaftlich zusammengeschweißten Mitglieder funktioniert. Die Transformation und Übertragung der Schlüsselbegriffe auf x-beliebiges Ereignis zum Zwecke der Aktivierung des Codes war und ist nur möglich, wenn davor die notwendigen Vorarbeiten — zu ganz anderen Themen — geleistet worden sind. Danach braucht man nur noch die Begriffe abzurufen, egal ob es um Vergasung von Hühnern oder um „wilde“, „zugewanderte“ „asiatische“ Vögel geht. Es läuft wie immer: Gut geschmiert, reibungslos und vor allem willig.

Ein besonders krasses Beispiel hierfür ist das von CM ausgegrabene Zitat aus der Süddeutschen Zeitung:

Sollten die Fernsehbilder repräsentativ sein, werden die Hühner in der Türkei auf besonders grausame Weise getötet […]. Sind das die Bilder, die auch in Deutschland zu erwarten sind, falls hier die Vogelgrippe ausbricht?
Auf keinen Fall, versichern die Landwirtschaftsministerien der Länder, die für die Tierseuchenbekämpfung zuständig sind. Sollte es zur Tötung von Hühnern und Hähnen in großem Umfang kommen, werden die Tiere zum größten Teil mit Kohlendioxid vergast. Dies wird von den Behörden als schmerzfrei bezeichnet. Mobile Vergasungsanlagen gibt es in allen Bundesländern, zumeist wurden sie von den Landwirtschaftsministerien angeschafft, teilweise — wie in Rheinland-Pfalz — vom Geflügelzüchterverband.